Herzlich willkommen beim Rotthauser Netzwerk !
Herzlich willkommen beim Rotthauser Netzwerk !

Rückblick auf das Jahr 2016

Rückblick auf das Jahr 2015

                     

 

Januar 2015             APD und GfW – beide Mitglieder im Rotthauser Netzwerk

                                 eröffnen ein Quartiersbüro in den Räumen der GfW, Grüner

                                 Weg 1. Kostenfreie Beratung der Mieter der GfW zum Thema

                                 rund  um Pflege und Beratung zu den Pflegestufen.  Klaus

                                 Nadolny – Geschäftsführer GfW – und Hans-Werner Rössing

                                 geben Startschuss.

                                

                                 APD startet viertes Demenz-Wohnprojekt in Gelsenkirchen.

                                 Unter dem Begriff  „Leben in Rotthausen“ entsteht ab Mai 2016 

                                 eine Wohngemeinschaft von demenziell veränderten Menschen.

                                 Die Wohngemeinschaft bietet 24 Plätze an. Es entstehen 30

                                 neue Arbeitsplätze.

                                 Claudius Hasenau stellt das Projekt ausführlich vor.

 

 

 

Februar 2015          Die Linienführung der Buslinie 348 soll verändert werden.

                                Künftige Linienführung soll über die Schwarzmühlenstraße

                                in Richtung GE-Feldmark erfolgen.
            
                  

                                Stadtteil- und Stadtbildpflege: Kooperation zwischen Haupt-

                                schule Am Dahlbusch und der Bäckerei Malzers.

                               

                                Runder Tisch Volkshaus tagt auf Initiative des Rotthauser Netzwerks
                                unter der Leitung von Dr. Willi Mast in der Bergbausammlung.                           

                               

                                Projekt Dahlbuschweg oder Rotthauser Industriemeile, als

                                möglicher Rundweg, liegt endlich der Bezirksvertretung Süd

                                vor. Prof. Dr. Goch ist mit einer Lösung beauftragt

                               

                                Das Winterlicht auf der östlichen Karl-Meyer-Str. wird am

                                22.02.2015 abgebaut.

     

 

 

März 2015              Stadtbaurat Martin Harter ist zu Gast bei dem Rotthauser Netz-

                               werk. Er erläutert gemeinsam mit Frau Feldmann und Frau Laux

                               das Stadtteilerneuerungsprogramm 2016; 3000 Fragebögen

                               werden von der Stadt Gelsenkirchen an Rotthauser Bürger ver-

                               schickt.

 

 

 

 

April 2015              Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer ist zu Gast bei dem

                              Rotthauser Netzwerk. Sie erläutert die Vorgehensweise der Polizei

                              zum  Aktionsbündnis gegen den Aufmarsch der Partei „Die Rechte“

                              vom Bahnhof Essen-Steele über Essen-Kray  zum Bahnhof Rott-

                              hausen.

 

                             Sozialdezernentin Karin Welge und der Geschäftsführer der GfW,

                             Klaus Nadolny, sind Gäste bei dem Rotthauser Netzwerk. Frau

                             Welge erklärt das Handlungskonzept der Stadt Gelsenkirchen zum

                             Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten Irak und Syrien. Gemeinsam

                             erklären sie die Unterbringung der Flüchtlinge in Rotthausen.

 

                             Frau Welge nimmt noch einmal Stellung zum Thema: Bürger aus

                             Südosteuropa. Sie geht auch hier auf das Handlungskonzept der

                             Stadt Gelsenkirchen ein und erklärt, dass sogenannte Schrott-

                             Immobilien im Fokus der Stadt und des kommunalen Ordnungs-

                             dienstes  sind. Weitere Schließungen, so Welge, sind nicht aus-

                             geschlossen.

 

 

 

Mai 2015              Die Toilettensituation im Stadtteil Rotthausen wird vom Rotthauser

                             Netzwerk angesprochen. Stadt Gelsenkirchen lehnt eine Bewirt-

                             schaftung  der Anlage am Rotthauser Markt ab. Eine Öffnungszeit

                             parallel zu den Öffnungszeiten der Geschäfte auf der Karl-Meyer-Str.

                             wird ebenfalls aus Kostengründen abgelehnt.

 

 

 

Juni 2015             Runder Tisch Volkshaus Rotthausen bringt Vorschläge ein und

                             berichtet über den Ortstermin.

 

Angebliche Prostitution auf der östlichen Karl-Meyer-Str.; Beschwerde von Mietern der GfW, Rotthauser Netzwerk übergibt ein Schreiben der Geschäftsführung der GfW an die Polizeipräsidentin. Sie hat uns eine verstärkte Bestreifung zugesagt.

 

Die außenstehenden Müllcontainer bei REWE werden nach innen                             verlegt.

Die Gelsenkirchener Tafel e.V. fragt eine Ausgabestelle in Rotthausen an.

 

                  

  

Juli 2015             Das Rotthauser Netzwerk kooperiert mit dem Metropolengarten.

                           Treffen im Metropolengarten mit der Rotthauser Band „Quer-Beat“.

                         

                           Die Oldie-Band soll ab 2016 an zehn Markttagen für musikalische

                           Untermalung sorgen und die Rotthauser Bürger zum längeren

                           Verweilen und zu gemeinsamen Gesprächen anregen.

 

                           Darüber hinaus sollen zwei Sitzbänke auf dem Ernst-Käsemann-

                           Platz angeschafft werden. Friederich Klein von dem Ortsverband

                           der CDU Rotthausen wird sich darum kümmern.

 

 

August-              Hundekottüten-Behälter werden auf dem westlichen Teil der Karl-

Dez.                   Meyer-Str. aufgestellt. Pate ist Herr Ewald Meckenstock. Für den

2015                   östlichen Teil konnte Frau Dagmar Nieß gewonnen werden, für den

                           Friedhof Rotthausen Herr Norbert Emmerich.

 

                           Die Garten AG der Hauptschule Am Dahlbusch in Verbindung mit

                           unserem Mitglied Alfred Verse werden die Hochbeete neu be-

                           pflanzt und winterfest gemacht. Die Arbeiten werden bis Ende

                           November abgeschlossen sein.

 

                           Der Arbeitskreis Volkshaus unter der Leitung von Prof. Geis ist

                           aktiv.  Vier Projekte werden für den Testbetrieb im Mai 2016 er-

                           arbeitet. Das Rotthauser Netzwerk ist für die Organisation und Durch-

                           führung der Rotthauser Leistungsschau/Messe verantwortlich.

                           Am 29.05.2016 stellen sich Rotthauser Betriebe vor. Gleichzeitig

   sollen die Firmen den Schülerinnen und Schülern aus Rotthausen, der Feldmark,     
   Neustadt und Ückendorf Ausbildungs-und Praktikumsplätze

                           anbieten.

                   

Druckversion Druckversion | Sitemap
© rotthauser-netzwerk.de